Was machen wir heute? : Sightseeing

Susanne Kippenberger

Wir sind Deutschland. Und wer bist du? Siegessicher forderten die beiden kickenden Knirpse auf dem Winterfeldtplatz ihren neuen Mitspieler heraus. Kein Wunder, dass sie selbst in der zweiten Halbzeit nicht auf die Idee kamen, die Fahnen zu wechseln. Im Unterschied zu den Großen hatten sie nämlich keine Zeit zum Fußballgucken und Frustriertsein. Sie mussten selber spielen. Als Podolski & Co.

Das Finale habe ich eher zufällig gesehen (wobei das kleine hinter mir spannender als das große vor mir war). Am Wochenende war nämlich mein Patenkind aus Amerika zu Besuch, und Maya hatte beschlossen, dass Fußball entschieden spannender ist als Football, Baseball und Basketball zusammen. Damit war meine EM-freie Zeit zu Ende.

Die Fans hatten uns schon den ganzen Tag auf Schritt und Tritt verfolgt. Und geschritten sind wir weit. Die 13-Jährige war ganz begeistert davon, dass man in Berlin so viel zu Fuß laufen kann. In Tucson, Arizona, muss man selbst zum Bäcker mit dem Auto fahren. Die deutsche Geschichte haben wir dann im Schnelldurchgang durchschritten, im Haus am Checkpoint Charlie fingen wir an – eins der merkwürdigsten Museen der Stadt, ein bisschen wie ein angestaubtes, vollgestopftes Kuriositätenkabinett wirkt es auf den ersten Blick, auf den zweiten wie eine Hildebrandt-Gedenkstätte; als wäre der Kalte Krieg noch immer nicht vorbei, liegt dann auch am Ausgang die Springer-Presse kostenlos zum Mitnehmen aus. Aber das Museum, voll mit Besuchern aus aller Welt, scheint zu funktionieren. Auch Maya war beeindruckt vom Schrecken der DDR.

Danach sind wir noch ein Stückchen Mauer langgelaufen („die Wand“, wie Maya sie nannte), zurück kamen wir an der Topographie des Terrors lang, so ging es immer weiter, wo wir auch hinkamen, die deutsche Schreckensgeschichte war schon da. Maya fand es ziemlich gruselig. Beim nächsten Mal, meinte sie, würde sie sich auch gern die Ägypter ansehen. Susanne Kippenberger

Der Knüller des Tages (fand Maya) war die Fahrt mit dem Fahrradtaxi.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben