Was machen wir heute? : Spikes anlegen

Wie eine Rentnerin die Stadt erleben kann

von

Der Winter sei ja sehr schön fürs Ferien- und Freizeitvergnügen, zu Weihnachten am besten, aber im Alltag habe er eigentlich nichts zu suchen, philosophierte die Nachbarin, da sei er bloß eine Plage. Du liebe Güte, der Winter lässt sich nicht dirigieren, und er dauert schließlich nicht ewig. Bald werden Eis und Schnee weggeschwemmt sein, bald können die Spikes abgelegt werden.

Klar, man möchte wieder mal wie auf Daunen laufen und nicht wie auf Eiern. Es taut und friert und friert und taut, auch bei Platschpampe bleiben Nebenstraßen, Gehwege, Parkplätze die reinsten Rutschpartien. Zum Glück gibt es Spikes. Sonst hätte unsereiner seine liebe Not, nicht auszurutschen und sich womöglich die Knochen zu brechen.

Anfangs staunte die Rentnerin, wie sicher sich manche Leute auf vereisten Pfaden bewegen. Kunststück, bekam sie zu hören, die hätten garantiert Spikes unter den Füßen. Also besorgte sie sich auch welche. Das heißt, sie ließ sich dazu überreden. Zuerst fand sie so etwas albern, aber dann sah sie ein, dass man sich nicht leichtsinnig der Glätte aussetzen soll. Die Gummidinger mit den Metallspitzen sehen zwar scheußlich aus, aber immerhin helfen sie.

Andererseits sind sie auch eine tückische „Gehhilfe“, man muss verdammt aufpassen. Auf blanken Steinböden ist es nämlich aus und vorbei mit der Trittfestigkeit. Man gerät genauso gefährlich ins Schlittern wie auf dem Eis, selbst auf Asphalt nimmt man unwillkürlich diesen tapsigen Gang an, als laufe man auf Eiern. Abgesehen davon sind sie natürlich Gift für die Böden in der Wohnung.

Folglich hat die Rentnerin mit den Dingern reichlich zu tun. Spikes rauf, Spikes runter, Schuh aus, Schuh an, so geht das seit Wochen in einem fort. Na ja, sagt sie sich, immer noch gesünder als dauernd hinfallen und aufstehen oder vielleicht gar nicht mehr aufstehen können, sondern mit dem Rettungswagen im Krankenhaus landen.

Jedenfalls wird sie ihre Spikes sorgfältig aufbewahren. Wer weiß, irgendwann kommt bestimmt wieder so ein richtiger Winter mit Macht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar