Was machen wir heute? : Trümmergolf spielen

von

Aus den großen Freuden werden jetzt wieder die kleinen. Statt der hohen Berge, die wir im Sommer bestiegen haben, geben wir uns mit dem Teufelsberg zufrieden. Wir schwimmen nicht mehr im Königsee, sondern in der Krummen Lanke. Das ist zwar nicht ganz so spektakulär, aber auch schön. Überhaupt: Manchmal liegt das Glück näher als man glaubt.

Fast 13 Jahre leben wir jetzt im Berliner Süden. Und fast genauso lange haben wir einen der schönsten Flecken links liegen lassen. Auf dem Weg zum Wannsee oder zum Markt am Mexikoplatz sind wir achtlos an der grauen Villa mit dem merkwürdigen Haltestellenschild vorbeigeradelt und haben so eines der schönsten Museen der Stadt ignoriert.

Das „Haus am Waldsee“ zeigt moderne Gegenwartskunst. Derzeit wird umgehängt, Mitte September wird es dort großformatige Ölgemälde des deutschen Malers Frank Nitsche zu sehen geben. Ganz besonders toll ist aber der Garten: alte Bäume, der stille Waldsee, Latte, Limo oder Wein kann man sich im Museumscafé besorgen. Die Kunst gibt es zur Idylle dazu. Seit Jahren sammelt das Museum Skulpturen und stellt sie in seinem Park auf. Spektakuläre Objekte wie das komplett eingerichtete Loftcube wechseln sich dabei mit Objekten ab, die oft erst auf den zweiten Blick als Kunst zu erkennen sind: ein kleines Schilffeld in Seenähe oder der Holzstapel, der in Wirklichkeit eine Hütte ist.

Mitten drin: die Minigolfbahn. Statt des üblichen Designs hat Ina Weber kleine Kunstwerke auf die Bahnen gesetzt, verfallene Häuser, einen Tempel, ein altes Kino, eine verlassene Tankstelle. Trümmerbahnen heißt die Installation, doch die Bahn selbst liegt keineswegs in Trümmern, sondern lässt sich gut bespielen. Wie die gepflegten Minigolfanlagen, die wir aus unseren Bayern-Urlauben kennen. Gegen die Kunstbahn aus Berlin sehen sie aber alt aus. Der Alltag hat uns wieder, manchmal ist das ein Glück. Heike Jahberg

Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163 Berlin, dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, mittwochs von 11 bis 20 Uhr geöffnet, das Cafe arbeitet von 12 bis 17 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar