Was machen wir heute? : Über Männer staunen

Sigrid Kneist

Männer und Jungen sind komische Wesen. Die Erkenntnis ist nicht neu. Nur gibt es Facetten, die uns weibliche Wesen immer wieder aufs Neue überraschen. Ihre Hobbys beispielsweise sind oft wirklich seltsam. Mit einer typischen Beschäftigung haben Charlotte und ich kürzlich Bekanntschaft gemacht. Männer beziehungsweise Jungs haben in der Mehrzahl ein Eisenbahn-Gen. Kaum sehen sie eine Lok oder einen Zug, löst das bei ihnen Verzückung aus. Bei Wikipedia findet man für die Eisenbahnfreunde hübsche Bezeichnungen: Nieten- oder Schwellenzähler etwa. Gut gefällt uns auch der Ausdruck Ferrosexueller. Was bitte ist an einem Zug so besonders? Er bringt seine Fahrgäste von A nach B, wenn die Lokführer gerade mal nicht streiken. So what?

Eine spezielle Spezies des Ferrosexuellen ist der Modelleisenbahnfan. Auf der Suche nach einem Geschenk für einen Miniatur-Pufferküsser betraten Charlotte und ich erstmalig dessen Paradies. Allein schon die verschiedenen Spurgrößen – H0, N oder TT – ließen uns staunen. Jeder Modelleisenbahner hält auf sein Format. Mit Unmengen an Loks, Wagen, Weichen, Signalen und Gleisen hatten wir gerechnet. Mit großen Augen aber standen wir vor dem sonstigen Zubehör. Was es alles gab, Fabrikanlagen etwa, unzählige Friedhofskreuze, niedliche Toilettenhäuschen. Einfach alles. Und die ganzen Figürchen. So klein und kaum zu erkennen. Bauarbeiter, Schulkinder, Kirmesleute, FKK-Badende.

Als wir die „leichten Damen“ und die „sexy scenes“ entdeckten, musste ich laut lachen, Charlotte war etwas irritiert: Was hat das denn bei der Spielzeugeisenbahn zu suchen? Bei so viel Ignoranz guckte der Verkäufer bei Spielemax indigniert. „Sankt Pauli wird gern nachgebaut“, sagte er. Ah ja, wahrscheinlich von den großen Jungs, die nie erwachsen werden. Wir wollten einen richtigen Jungen beschenken – und griffen daher lieber zum Set mit der Schafherde. Sigrid Kneist

Eisenbahnen kann man auch im Deutschen Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, Kreuzberg, bewundern. Geöffnet dienstags bis freitags 9 bis 17.30, am Wochenende 10 bis 18 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben