Was machen wir heute? : Vätergeschlechter bestimmen

Wie ein Vater die Stadt erleben kann.

Stephan WiehlerD

Damit es gerechter zugeht zwischen Frauen und Männern, wird heute überall gedschändert. Die Gleichmacherei zwischen den Geschlechtern, neudeutsch: Gender Mainstreaming, findet allerdings ihre Grenzen in den kleinen Unterschieden. Die zeigen sich früh – auch bei Vätern. Als Vater zweier Töchter hege ich großes Mitgefühl für meinen Freund Werner, der Vater zweier Söhne ist. Seine beiden Jungs, Willem (Träger des Gelben Gurts in Karate) und Henri (von seinem Vater liebevoll „Angry“ genannt), beide im Grundschulalter, setzen ihrem Vater hart zu. Häufig kommt Werner mit Blessuren ins Büro, mit blauen Flecken oder Kratzern im Gesicht, den Kampfmalen ausgearteter Rangeleien.

Töchterväter dagegen haben glattere Haut. Sie benötigen durchschnittlich doppelt so viel Zeit im Badezimmer wie ihre Frauen, um im familiären Schönheitswettbewerb mithalten zu können. Blessuren verpasst ihnen das Leben in der Regel erst später, wenn die Töchter in ein Alter kommen, in dem ihr Vater nicht mehr der einzige Mann ihres Lebens ist.

Dem armen König Carl Gustaf von Schweden war es diese Woche anzusehen, als er dem Hoffotografen anlässlich der Verlobung seiner Tochter Victoria mit dem Fitnesstrainer Daniel Westhoff Modell saß. Während Königin Silvia und das glückliche Paar freundlich lächelten, stand dem Vater der Gram ins Gesicht geschrieben – als wollte er sagen: Hätte sie ja gleich einen Reitlehrer nehmen können. Als Verlobungsgeschenk hat der Schwedenkönig verfügt, dass Daniel nach der Vermählung mit seiner Tochter, der Thronfolgerin, höchstens Prinz, niemals aber König werden darf. „Ein Mann kann nur König sein, wenn er eine Königin hat“, hat mich meine Tochter Emma kürzlich in der Altklugheit einer Sechsjährigen belehrt. Da finde ich es ungerecht, dass Daniel Westhoff für immer Prinz bleiben soll. Das muss dringend gedschändert werden.

„König Drosselbart“, Theater für Kinder ab 3 Jahren, am morgigen Sonntag um 10 Uhr im Ratz Fatz, Schnellerstr. 81 in Niederschöneweide, Tel. 6777 5025.

0 Kommentare

Neuester Kommentar