Was machen wir heute? : Wasserski fahren

Wie ein Vater die Stadt erleben kann

Gerd Nowakowski

Wir könnten doch ...“, weiter kommt der Vater nicht. „Ja, ja, an die Ostsee fahren“, höhnen die Töchter im Chor. „Du immer mit der Ostsee, das kannst du vergessen“. Und die Mutter nickt zustimmend. Stress, und das schon vor den Sommerferien. Dieses Mal ist es besonders schwierig, ein gemeinsames Ziel zu finden. Lloret de Mar in Spanien, dorthin, wo der Abi-Jahrgang gerade seinen Schulfrust ertränkt, da ist doch wenigstens was los, sagt Franca. Da kann man auch Wasserski fahren, sagt Lara. Und warm ist es, und blaues Wasser, sagt die Mutter.

Der Vater hört da einen gewissen Unterton heraus. Drei Wochen Ibiza, darüber wurde schon vor einiger Zeit ausgiebig diskutiert; nur der Vater war Spielverderber. Mal wieder. Ostsee ist jedenfalls nicht; dann bleibe ich lieber in Berlin, sagt die 16-jährige Franca. Die Abiturientin Lara will in diesem Fall nach Italien, dort im Hotel arbeiten und Geld verdienen. Und die Mutter will es einfach mal warm haben.

Was war das früher einfach, denkt der Vater, da waren die Eltern froh, wenn das Urlaubsziel nah und bequem zu erreichen war und die Kinder begeisterten sich an Sand, Wasser und Kanutouren. Ostsee eben. Um gemeinsam als Familie zu verreisen, muss man jetzt schon besondere Angebote machen. Den Nachbarn haben deren beide Töchter auch verboten, wieder mit dem Wohnmobil durch Deutschland zu touren. Jetzt fährt die Familie nach New York – da kommen die Töchter gerne mit.

Das macht Druck, flucht der Vater still. Gut, sagt er dann, wir fahren nicht an die Ostsee, sondern gehen im Urlaub jeden Tag Wasserski fahren. „Stellt euch vor, das Gefühl, wenn die Leine anruckt und man aufs Wasser gleitet, eine sanfte Kurve, voraus die Bar am Ufer, Sonne und Wind auf der Haut.“ „Jaaaa“, jubelt die Familie. „Wohin geht es?“, fragt Franca. „Dorthin, wo ihr immer so gerne wart“, sagt der Vater: „Nach Velten auf die Wasserskianlage.“ Warum schauen die jetzt bloß so komisch? Gerd Nowakowski

Wasserski am Bernsteinsee bei Velten am nördlichen Berliner Stadtrand. Täglich geöffnet, Infos: http://www.wakeboard-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben