Was machen wir heute? : Wespen beobachten

Jochen Schmidt

Der Balkon, ein Raum, der jede Wohnung zur Residenz macht. Kann man es noch besser haben? Zwei Balkons oder eine Terrasse zum Grillen? Luxusmäßig bleibt immer noch Luft nach oben. Alle meine Besucher gehen direkt auf den Balkon. Sie halten es nicht lange in meinem Zimmer aus.

Auf meinem Balkon kann ich mich nackt in die Sonne legen, und von den Satelliten fotografieren lassen. Meine Weinranke, die ich für tot gehalten und nie gegossen hatte, lebt wieder. Unten prosten sich die Obdachlosen zu, die das ganze Jahr auf dem Platz vor meinem Haus verbringen. Sie lassen ihr Leben bei Bier an der frischen Luft ausklingen. Vielleicht würden Besucher fremder Galaxien sie für unsere Anführer halten, weil sie so laut reden, von allen Arbeiten entbunden scheinen und sich nachts nicht einschließen müssen.

Milde Abendluft streichelt mein Gesicht. Der Laptop ruht auf meinen Knien. Früher musste ich zum Schreiben zum Computer-Pool der Uni fahren. Jetzt kann ich überall arbeiten. Hätte ich unter solchen Bedingungen mein Studium begonnen, wäre ich vielleicht schon fertig. Aber mal abwarten, was sie noch erfinden.

Die Kondensstreifen am Himmel scheinen auf denselben Punkt zuzulaufen, als hätten die Flugzeuge am Nordpol ihr Nest. Im Dachfirst leben Wespen, die geschickt das kleine Loch zwischen Holz und Dachpappe ansteuern. Jede Wespe hat das irgendwann einmal lernen müssen, aber sie hat es sicher nicht als anstrengend empfunden. Es gibt auch keine besonders talentierte Wespe unter ihnen, jedenfalls würde ihr Talent ihr keine Vorteile bringen. Sie würde vielleicht nur etwas öfter fliegen können und dadurch etwas mehr arbeiten müssen.

In Gedanken stoße ich noch einmal mit den Obdachlosen an. Ohne sie wüsste ich gar nicht, warum ich so viel Miete dafür bezahle, an der Luft zu sitzen und Bier zu trinken. Wir sind eine dialektische Einheit. Jochen Schmidt

Balkonpflanzen, kühle Luft und auch Kaffee gibt es im Schaarschmidt-Blumenladen, Schönhauser Allee 127A.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben