• Was sich 2002 für die Bürger ändert: Asche zu Asche: Wie die Steuern auf Zigaretten und Benzin steigen

Kultur : Was sich 2002 für die Bürger ändert: Asche zu Asche: Wie die Steuern auf Zigaretten und Benzin steigen

Alle Verbraucher müssen im neuen Jahr tiefer in die Tasche greifen - und zwar für die nächste Stufe der Ökosteuer sowie die Anhebung der Tabak- und Versicherungssteuer.

Ökosteuer. Am 1. Januar tritt die vierte von fünf Ökosteuer-Stufen in Kraft. Wie in den beiden Vorjahren wird die Steuer um 3,07 Cent (6 Pfennig) je Liter Sprit und um 0,26 Cent (0,5 Pfennig) je Kilowattstunde Strom angehoben. Der Fiskus verlangt dann beim Strom 1,79 Cent, bei Benzin 62,38 Cent und für schwefelarmen Dieselkraftstoff 43,97 Cent. Die Steuer auf Heizöl wird nicht erhöht. Die Ökosteuer-Einnahmen fließen fast vollständig in die gesetzliche Rentenkasse, um auf diese Weise den Anstieg der Lohnnebenkosten zu bremsen.

Tabak- und Versicherungssteuer. Die Tabaksteuer wird Anfang 2002 und 2003 jeweils um einen Cent je Zigarette erhöht. Zudem steigt der Steuersatz bei der Schaden- und Unfallversicherung von 15 auf 16 Prozent und der Steuersatz für Feuerversicherungen von 10 auf 11 Prozent. Die Einnahmen von rund 1,5 Milliarden Euro (drei Milliarden Mark) will die Bundesregierung zur Bekämpfung des Terrorismus verwenden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben