Kultur : Weill-Fest Dessau: Männliche Todsünden

lud

Es irritiert, die beiden Annas in "Die sieben Todsünden" von zwei Männern dargestellt zu sehen - das ist Absicht und soll den Blick schärfen. Regisseur Dietmar Seyffert will eine gewisse Künstlichkeit wie im asiatischen Theater erzeugen. Der Berliner Sopranist Jörg Waschinsky und der Erste Solist der Komischen Oper Gregor Seyffert sollen diesen Ansatz am 8. März beim Kurt Weill Fest Dessau tragen. Das Festival findet vom 2. bis 11. März statt. Es fördert neue Produktionen, gerade auch des musikalischen Nachwuchses wie die Rockoper "Rote Socken". Eine Kooperation des Festivals mit der Hochschule der Künste Berlin und dem Theater des Westens ist das Musical "Love Life". Im Programm außerdem: Konzerte von Dominique Horwitz und Meret Becker neben Kabarett und Jazz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben