Weltkulturerbe-Stätte in Australien : Das Opernhaus in Sydney wird erneuert

Das Opernhaus von Sydney ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Australiens. Jetzt wird das Haus für knapp 139 Millionen Euro saniert. Es ist die größte Erneuerung seit der Eröffnung 1973.

Das weltberühmte Opernhaus in Sydney soll umfangreich saniert werden.
Das weltberühmte Opernhaus in Sydney soll umfangreich saniert werden.Foto: epa/Dean Lewis Australia and New Zealand Out

Das weltberühmte Opernhaus von Sydney soll umfangreich erneuert werden. Wie der Vizepremier von New South Wales, Troy Grant, bei der Vorstellung der Pläne am Donnerstag bekanntgab, will der Bundesstaat dafür 202 Millionen Australische Dollar (rund 139 Millionen Euro) ausgeben. Die Renovierung und Erweiterung soll demnach im Mai kommenden Jahres beginnen und sechs Jahre dauern. Für eine Verbesserung der Akustik werde die Konzerthalle, mit 2600 Plätzen der größte Saal, ab Mitte des Jahres 2019 für 18 Monate geschlossen, sagte die Geschäftsführerin des Opernhauses, Louise Herron.

Jährlich besuchen mehr als acht Millionen Menschen das Opernhaus. Die Weltkulturerbe-Stätte ist damit Australiens meistbesuchte Sehenswürdigkeit. Die geplante Erneuerung ist die größte seit der Eröffnung im Jahr 1973.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben