Kultur : Wenders eröffnet Berliner Kant-Kino

völ

Das Kant-Kino wird am 10. Januar 2002 als Spielort für Filmkunst wiedereröffnet. Darauf einigte sich gestern der Vermieter Wolfgang Wegenstein mit einer Betreiber-Gruppe, zu der auch Filmregisseur Wim Wenders gehört. "Das Kino wird wieder ein klares Profil erhalten", versprachen die Mitbetreiber Gerhard Groß und Burkhard Voiges, die auch das Kino in den Hackeschen Höfen leiten. In allen fünf Sälen sollen Filme abseits des Mainstreams laufen. In dem seit Oktober geschlossenen Traditonskino sollen zudem Premieren, aber auch Dokumentationen und Retrospektiven gezeigt werden. Wenders wird eigene Filmreihen präsentieren. Außerdem sollen in dem Gebäudekomplex Gastronomie-Betriebe eröffnen. Zuletzt hatte die UCI Kinowelt das Haus betrieben, aber wegen Unrentabilität geschlossen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben