WERKSCHAU MORETTI IM KINO ARSENAL : WERKSCHAU MORETTI IM KINO ARSENAL

Bis 29. Dezember

zeigt das Berliner Arsenal mit dem Italienischen Kulturinstitut fast alle Filme des italienischen Regisseurs und Schauspielers Nanni Moretti. Die Werkschau mit 15 Lang- und 6 Kurzfilmen wird am heutigen Samstag um 19.30 Uhr mit

Liebes Tagebuch (1993) eröffnet, Morettis essayistischer Komödie, in der er auf Selbst- und Landeserkundung auf der Vespa durch Italien reist. Moretti ist zugegen, auch am Sonntag, wenn seine Super-8Filme (18 Uhr) und Wasserball und Kommunismus (1989, 20 Uhr) zu sehen sind. Darin spielt er Michele Apicella, der in vielen

Filmen sein wandelbares Alter Ego sein wird.

Moretti, 1953 in Südtirol geboren, lebt in Rom. Er verstand sich schon früh als linker Filmemacher – und ging mit Italiens Linker ebenso scharf ins Gericht wie heute mit Berlusconi. Sein Werk mischt politischen Zorn mit Leichtigkeit und anarchischem

Humor. Für Das Zimmer meines Sohnes erhielt er 2001 die Goldene Palme in Cannes. Informationen

zum Programm:

www.arsenal-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben