Kultur : Wertvolle Post von Goethe

-

Am 28. und 29. Juni versteigert das Auktionshaus Stargardt insgesamt 1274 Autografen im Berliner Opernpalais Unter den Linden. 355 Handschriften aus der Literatur, 220 Manuskripte von Wissenschaftlern, 260 Notate und Briefe von Komponisten und Musikvirtuosen sowie 300 Lose der Abteilung Geschichte bilden den Kernbestand des Angebots. Darunter befinden sich eigenhändige Briefe Goethes (Schätzpreise 8000 und 12000 Euro) und Schillers nicht gedruckter Brief an den Leipziger Schriftsteller Karl L. M. Müller aus dem Jahr 1796, der mit 20000 Euro taxiert ist. Ihren Höhepunkt erreichen die Auktionstage voraussichtlich mit Handschriften aus der Musikgeschichte: Neben Notaten und Briefen von Bach, Beethoven, Chopin, Haydn, MendelsohnBartholdy, Wagner und Mozart kommt das sechsseitige Manuskript „14 Tänze für ein Klavier“ von Schubert zum Aufruf, für das 100 000 Euro erwartet werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben