Kultur : WESTERN Three Burials – Die drei Begräb- nisse des Melquiades Estrada

Silvia Hallensleben

Tommy Lee Jones dürfte den meisten Kinozuschauern aus Filmen wie „The Fugitive“ und „Men in Black“ bekannt sein. Jetzt legt der texanische Darsteller ein gelungenes Regiedebüt vor. „Three Burials“ nimmt uns mit auf die Reise von Westtexas nach Nordmexiko, wo der von einem Grenzpolizisten erschossene mexikanische Landarbeiter Melquiades Estrada seine letzte Ruhestätte finden soll. Ein Roadmovie zu Pferd, ein zeitgenössischer Western, der von Grenzgängern, rassistischer Gewalt und Männerfreundschaft erzählt. Dabei verquirlt Drehbuchautor Guillermo Arriaga („Amores Perros“, „Babel“) die einfache Geschichte in der ihm eigenen Manier, ohne der Substanz echten Schaden zufügen zu können. Spannendes Pferde-Roadmovie. Silvia Hallensleben

Three Burials – Die drei

Begräbnisse des Melquiades Estrada“, USA/F 2005, 117 Min., R: Tommy Lee Jones, D: Tommy Lee Jones, Barry Pepper

0 Kommentare

Neuester Kommentar