Kultur : Wiepersdorf bleibt der Kunst erhalten

-

Das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf ist gerettet. Nach Auskunft des brandenburgischen Kulturstaatssekretärs Christoph Helm hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz zugesagt, die international renommierte Institution „auf Dauer“ durch eine Treuhandstiftung zu übernehmen. Dem Künstlerhaus drohte die Schließung, weil sich sein Träger, die Stiftung Kulturfonds, nach dem Rückzug von Sachsen, SachsenAnhalt und Thüringen in Liquidation befindet. Brandenburgs Anteil am Kulturfonds-Vermögen von 9 Millionen Euro fließen in die Treuhandstiftung, der Bund steuert drei Jahre lang 450000 Euro bei. Die Mitarbeiter in Wiepersdorf sollen übernommen werden. Der letzte Stolperstein ist Sachsen, das sich als einziges Land seinen Anteil am Schloss auszahlen lassen will. Weiterhin ungewiss ist das Schicksal des zweiten Kulturfonds-Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop. pla

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben