Kultur : Wim Wenders als Geschäftsführer entlassen

-

Wim Wenders ist nicht mehr Geschäftsführer seiner Berliner Filmproduktionsfirma Road Movies. Das bestätigte das Unternehmen am Freitag, nachdem der „Spiegel“ vorab berichtete, dass der 57jährige Regisseur entlassen worden sei. Die Firma, die Filme wie „Paris, Texas“ oder „Der Himmel über Berlin“ produzierte, ist seit 1999 eine Tochtergesellschaft des Unternehmens Das Werk, das im November Insolvenz anmeldete. Der Insolvenzverwalter habe sich jetzt für eine Verschlankung der dreiköpfige Firmenspitze von Road Movies entschieden, hieß es. Seit letzter Woche fungiert Joachim Sturmes als alleiniger Geschäftsführer. Wenders soll zuvor auch für Road Movies die Insolvenz erwogen haben, worauf ihm umgehend gekündigt wurde. Hintergrund ist dem „Spiegel“-Bericht zufolge, dass Wenders sich um den Rückkauf seiner Firma bemüht, die die Rechte an seinem filmischen Werk hält. Als Geschäftsführer habe er in einem Interessenkonflikt gestanden. Grund für die schwierige Lage seien Forderungen vom US-Musikverlag Peermusic aus Rechten am Wenders-Film „Buena Vista Social Club“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben