Kultur : Wird Alice das nächste Opfer sein?

Cristina Moles Kaupp

Was ist nur in Chen Kaige gefahren? Einst zählte der Regisseur in China zur Speerspitze der 5. Generation, doch kaum erlag er den Verlockungen Hollywoods, flackert sein Talent nur noch sparsam. Einen Bestseller von Nicci French sollte er verfilmen, eine Geschichte voller Leidenschaft und Misstrauen. Doch je weiter Kaige Killing me softly (Foto: universumfilm) vorantrieb, desto mehr verlor er den Bezug zum literarischen Fundament. Das wäre nicht weiter schlimm, hätte er einen spannenden Blickwinkel gefunden, das Ganze wenigstens spektakulär bebildert. Doch er war wohl zu vielen Kompromissen bereit, und das rächt sich. So darf Kaige, der für „Lebewohl meine Konkubine“ 1993 in Cannes die Goldene Palme bekam, nun ein nervös flatterndes Filmchen präsentieren. Als Erotik-Thriller mit Starbesetzung wird es herumgereicht. Doch auch Heather Graham (Foto) und Joseph Fiennes sind zu sehr fixiert aufs immergleiche Mienenspiel, um auch nur ein Atom Leidenschaft zu versprühen.

Da steht an einem Londoner Wintermorgen die Amerikanerin Alice im Minirock an einer Fußgängerampel: ganz das Weibchen in Naturblond, das hart an seiner Karriere arbeitet und sich zu Hause mit einem Langweiler begnügt. Als Alice nach dem Ampelknopf tastet, berühren ihre Finger eine fremde Hand. Ein Blick genügt, und Alice verfällt Adam und seinen hellen Augen. Adam ist Extremsportler – ein tragischer Held der Berge, der bei einer Besteigung am Mount Everest seine Frau verlor. Alice ist naiv genug, hinter dem Extremen den besonderen Kick zu vermuten und nicht eine zwanghafte Persönlichkeit, und so findet sie sich alsbald mit Adam in heftiger Umarmung auf einem fremden Teppich. Seltsam nur, dass man sich dabei vor allem für das exotische Mobiliar interessiert.

Alice wird Drohungen erhalten und Polaroids. Alle warnen vor diesem Mann. Natürlich wird sie ihn trotzdem heiraten, überstürzt. Und Adam? Guckt ständig ziemlich intensiv und verschweigt hartnäckig seine Vergangenheit. Dann verliert das Mysteriöse seine Magie, wird plötzlich zur Bedrohung. Hat Adam seine Exfrau ermordet? Wird Alice sein nächstes Opfer sein? Ach, wäre Alice damals doch nur bei Rot über die Ampel gegangen. (Cinemaxx Colosseum und Potsdamer Platz, Cinestar Hellersdorf und Sony Center, Filmpalast, Kosmos)

0 Kommentare

Neuester Kommentar