Kultur : Wo wir leben

„Doku.Arts“ in Berlin zeigt Filme zur Kunst

-

Unlängst sind sie ungut in die Schlagzeilen gekommen: Mitarbeiter der Eremitage in St. Petersburg hatten über Jahre hinweg Kunstwerke aus den Depots entwendet. Von ganz anderem Geist zeugt Aliona van der Horsts preisgekrönter Dokumentarfilm „The Hermitage Dwellers“, in dem die Aufseher, Techniker und Kuratoren der Eremitage liebevoll vom Museum als ihrem wahren Zuhause sprechen. Es ist der Eröffnungsfilm für das Festival „Doku.Arts“, das sich bis Sonntag in der Berliner Akademie der Künste „Filmen zur Kunst“ widmet – mit Dokumentationen über Künstler wie Helmut Lachenmann, Norman Foster, Daniel Barenboim, Francis Bacon und Michael Haneke. Tsp

Infos unter www.doku-arts.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben