Wohin am Abend? : Die Kulturtipps für Berlin

Die israelische Folk Band Lola Marsh entzückt im Musik & Frieden und Linda Zervakis liest aus ihrer Biographie. Was sonst los ist? Die Kulturtipps!

Sinnlich und ekstatisch: Frontsängerin Yael Shoshana Cohen (rechts im Bild) mit einem Bandkollegen.
Sinnlich und ekstatisch: Frontsängerin Yael Shoshana Cohen (rechts im Bild) mit einem Bandkollegen.Foto: promo

Indie-Folk: Lola Marsh.

Lasziv verführerischer Gesang und smoothe Klangfarben zeichnen die Lieder jungen Band aus, die die Israelis Gil Landau und Yael Shoshana Cohen während ihres Musikstudiums gründeten. Vor zwei Jahren tingelten sie quer durch die europäische Festivallandschaft und erregten dabei die Aufmerksamkeit des Labels Anova Music, das die Band prompt unter Vertrag nahm.

20 Uhr, 18 Euro, Musik & Frieden Falckensteinstr. 48, Kreuzberg

Lesung: Tagesschau-Moderatorin Linda Zervakis.

Gestern noch im Kiosk, heute in der Tagesschau. Ganz so leicht ist es natürlich nicht gegangen für die Nachrichtensprecherin mit griechischem Migrationshintergrund. Von ihrer Zeit als Kind von Büdchenbetreibern in Hamburg berichtet sie mit Augenzwinkern in „Königin der bunten Tüte“.

20 Uhr, 15 Euro, Backfabrik Saarbrücker Str. 36-38, Prenzlauer-Berg

Klassik: Das Singapore Symphony Orchestra

Glückliches Berlin! Immer mehr Festivals schicken ihre musikalischen Visitenkarten in die Hauptstadt. Heute reisen das Singapore Symphony Orchestra mit Jan Vogler (Cello) von den Dresdner Musikfestspielen an und haben Schumanns Cellokonzert op. 129, Strauss’ „Rosenkavalier-Suite“, eine Uraufführung von Chen Zhangyi und Ravels „La Valse“ im Gepäck.

20 Uhr, 8-55 Euro, Philharmonie Herbert-v.- Karajan-Str. 1, Tiergarten

Klavierkonzert: Paul Lewis.

Paul Lewis, einer der bekanntesten Schüler Alfred Brendels, spielt mit perfekter Balance aus Intimität und Leidenschaft – heute Schubert und Brahms.

20 Uhr, 32-40 Euro, Konzerthaus Gendarmenmarkt, Berlin-Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar