Wohin am Abend? : Kulturtipps für Berlin

Die längste Nacht des Jahres wird in Berlin traditionell mit dem Fête de la Musique begangen. Welche Konzerte wo stattfinden und was sonst noch so los ist in der Stadt, lesen Sie in den Kulturtipps.

Die Fête de la musique (hier das Plakat von 2016) findet wieder statt.
Die Fête de la musique (hier das Plakat von 2016) findet wieder statt.Foto: promo

Musikfest: Fête de la Musique

Der längste Tag des Jahres geizt nicht mit Sonne – und mit Livemusik. Seit 1995 findet die „Fête de la Musique“ in Berlin statt. Wuselig wird es im Mauerpark, wenn DJ Hudson Mohawke seine Elektro-Beats auflegt. Satte Karibik-Groves liefert Berlins Reggae-Institution Yaam. Später geht’s in der Kulturbrauerei weiter: Hier eröffnet New-Wave-Newcomerin Camp Claude die „French Night“.

ab 16 Uhr, Eintritt frei, Information: www.fetedelamusique.de/berlin

Gastspiel: Glaubenskämpfer

Autor und Regisseur Nuran David Calis hat mit Imamen, Pfarrern, Rabbinern, einer katholischen Nonne und einem ehemaligen Domprobst gesprochen. Er ist Hasspredigern begegnet, Konvertiten, radikalen Fanatikern, und Gelegenheitsbetern. Einige von ihnen stellte er für das Schauspiel Köln auf die Bühne. Dort kämpfen sie um nicht weniger als das: unseren Glauben.

20 Uhr, 12–48 Euro, Deutsches Theater, Schumannstr. 13a, Mitte

Kabarett: Thomas Kreimeyer und das "Steh-Greif-Kabarett"

Kreimeyers „Steh-Greif-Kabarett“, ist verwandt mit Stand-up-Comedy und Impro-Theater. Preiswürdig, pointiert und schlau vernetzt er die Gedanken seines Publikums.

20 Uhr, 13 €, Berliner Ensemble Foyer, Bertolt-Brecht-Pl. 1, Mitte

Lyrik: Richard Pietraß

Lange Jahre hat er Poeten in „Dichterleben“ über Persönliches zu Wort kommen lassen. Nun geht seine Reihe zu Ende. Zum Ausklang ist er selbst an der Reihe und wird von Jan Wagner befragt. Über seine Nachkriegskindheit, barocke Sinnenfreude und über die Vorliebe für Zehenküsse.

20 Uhr, 5/3 Euro, Literaturforum im Brecht Haus, Chausseestr. 125

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben