Kultur : Wole Soyinka eröffnet „In Transit“- Festival

-

Der nigerianische LiteraturNobelpreisträger Wole Soyinka eröffnet am 2. Juni das Theater- und Tanzfestival „In Transit“ in Berlin. Sieben Uraufführungen, vier europäische Erstaufführungen und vier Deutschlandpremieren sind bis zum 13. Juni im Haus der Kulturen der Welt zu sehen. Das Festival unter dem Motto „Der Dritte Körper“ wird von dem Choreografen und Tänzer Koffi Kôkô in Zusammenarbeit mit Johannes Odenthal geleitet. Auf dem Programm stehen unter anderem das erste Tanzstück des Dramatikers und Theaterregisseurs Armin Petras. Im U-Bahnhof zwischen Reichstag und Kanzleramt wird Kazuko Watanabes „Terror“-Inszenierung nach einem Text des japanischen Schriftstellers Haruki Murakami über den Giftgas-Anschlag in der Tokioter U-Bahn aufgeführt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar