Yoko Onos Lebenswerk : Pionierin der Konzeptkunst

Yoko Ono 2010.
Yoko Ono 2010.Foto: Mike Wolff

Auch wenn Yoko Ono in der Öffentlichkeit vor allem als John Lennons Witwe wahrgenommen wird, blickt die 1933 geborene Japanerin auf ein umfassendes eigenes Werk zurück, das sie zu einer der wichtigsten Protagonistinnen der Konzeptkunst macht. 1964 schrieb Ono das Buch „Grapefruit“, in dem sie ihre zentralen Ideen und Performancevorschläge festhielt. In den folgenden Jahren realisierte sie zusammen mit Lennon zahlreiche Happenings für den Weltfrieden. Seit dem Tod ihres Mannes ist Yoko Ono mit großen Ausstellungen international vertreten. 2009 erhielt sie den Goldenen Löwen der Biennale von Venedig für ihr Lebenswerk. Davor war in Bielefeld eine große Retrospektive ihrer Arbeiten zu sehen. cmx

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben