Kultur : Yvonne Catterfeld

Diese Woche auf Platz 17 mit: „Unterwegs“

Ralph Geisenhanslüke

In Deutschland ist ein Sängerkrieg entbrannt. Grund: die Vorwürfe gegen Musikproduzent David Brandes, seinen Künstlern durch manipulierte CD-Käufe die Qualifikation zum Grand-Prix erschummelt zu haben. Obwohl es nur um die Single-Charts geht, einen Nischenmarkt, der längst durch Downloads und Klingeltöne abgelöst wurde, drängt es die Schlager-Prominenz vors Mikrofon – um zu klagen. Udo Jürgens, Dieter Thomas Heck, Chris Roberts, Jeanette Biedermann und natürlich die knapp geschlagenen Siegel-Schützlinge – alle zetern durcheinander. Am lautesten Gracia, jene nach Kiew entsandte frühere „Superstar“-Teilnehmerin, die von Media Control aus den Charts verbannt wurde. Sie möchte laut „Bild“ einigen Leuten „am liebsten in die Fresse hauen“. Ob das beim European Song Contest als teutonische Folklore durchgeht?

Welch Wohltat ist es da, mal wieder eine Maid zu sehen, so porentief rein, so herzig und bodenständig wie Yvonne Catterfeld. Die Erfurterin hat für ein Schuhhaus eine Reihe preiswerter Modelle ausgesucht. Auch für eine Boutiquenkette ist sie auf dem Sektor Werbung tätig. Im Februar gab sie nach dreieinhalb Jahren ihren Abschied in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, nun folgt eine Hauptrolle in der ARD- Soap „Braut wider Willen“. Ihre Beziehung mit Wayne Carpendale verläuft harmonisch. Da fällt selbst dem Boulevard-Sumpf nichts mehr ein.

Catterfeld, vormals von Dieter Bohlen produziert, hat für ihr Album einen dezenten Hauch R’n’B aufgelegt. „Glaub’ an mich“ war der GZSZ-Abschiedssong. Nach dem tränenreichen Finale sehen wir jetzt, wie sie in Bukarest aus einem klapprigen Bus steigt und wieder ganz klein anfängt. Sie meldet sich zu Castings an, jobbt in Bars. All diese Dinge, die den langen, steinigen Weg zum Erfolg säumen. Glaubt ihr natürlich kein Mensch. Aber man muss bescheiden bleiben. Im Vergleich zur DSDS-Generation sind GZSZ- Absolventen echte Arbeitstiere. Und sauber dazu.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben