Kultur : Zürich: Marthaler bleibt Theaterchef

-

Die schwere Zürcher Theaterkrise scheint vorerst beigelegt. Bis Ende 2004 bleibt Christoph Marthaler Direktor des Schauspielhauses. Die Kündigung des Theatermannes, die der Verwaltungsrat Anfang September überraschend ausgesprochen hatte, ist damit vom Tisch. Durch Sponsorengelder, Sparmaßnahmen und zusätzliche Subventionen der Kantonsregierung in Höhe von zwei Millionen Franken wird die Finanzierung der vierten Spielzeit gesichert. Marthaler war mit seinem zum Teil experimentellen Spielplan in wirtschaftliche Bedrängnis geraten. Der Fall Zürich hatte europaweit Aufsehen erregt und Proteste provoziert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben