Kultur : Zum 80. Geburtstag

-

Bernhard Heisig, 1925 in Breslau als Sohn des Malers Walter Heisig geboren, gilt als einer der Hauptvertreter der DDRMalerei . Er war Rektor der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst. Gemeinsam mit Tübke und Mattheuer gilt er als Gründer der Leipziger Schule . Heute lebt Heisig im brandenburgischen Strodehne.

DIE AUSSTELLUNG

Heute Abend eröffnet im Berliner Gropius-Bau die große Retrospektive Die Wut der Bilder zum 80. Geburtstag Heisigs (bis 29. Januar). Sie war zuvor in Leipzig und Düsseldorf zu sehen und zeigt 60 Werke aus allen Schaffensperioden. Parallel sind auch in der Galerie Brusberg und in der Galerie Berlin Heisig-Ausstellungen zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben