ZUR PERSON : Easyjetset und Partyhauptstadt

Tobias Rapp, geboren 1971, aufgewachsen in Bremen,

war Pop-Redakteur der „taz“.

In gleicher Funktion ist er

jetzt beim „Spiegel“ tätig.

In Lost and Sound unternimmt Rapp einen Streifzug durch die Berliner Clublandschaft und beschreibt eine Partyszene, die viele für tot halten: Techno. In Gesprächen mit Clubbetreibern, DJs, Labelmachern, Touristen und Hostelmanagern zeichnet er das Bild einer vitalen, internationalisierten Subkultur. Ihr Hauptakteur ist der Easyjetsetter, ein hedonistischer Nomade mit wenig Geld und großer Ausdauer, der sogar die Stadtpolitik mitbestimmt.

Tobias Rapp: Lost and Sound. Suhrkamp, Frank-

furt a. M. 2009, 267 S., 8,50 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben