ZUR PERSON : „Wir brauchen noch viel mehr Europa“

Regisseur Patrice Chéreau über Gefängnisse, Sänger-Proben, seine Theaterreisen nach Berlin und Janacek an der Staatsoper

Der Theater- und Opernregisseur, Filmemacher und Schauspieler

Patrice Chéreau, 66, wurde mit seinem

Bayreuther Jahrhundert- Ring (1976) berühmt.

Auf der Bühne machte er unter anderem mit Koltès- und Shakespeare-Inszenierungen von sich reden, von 1982 bis 1990 leitete er das Theater in Nanterre. Auf der Berlinale gewann er Gold für

Intimacy und Silber

für „Sein Bruder“.

Seit Ende August probt Chéreau mit 19 Sängern an der Staatsoper im Schillertheater

Janaceks dreiaktige Oper Aus einem Totenhaus, nach dem Roman von Dostojewski. Premiere hatte sie auf den Wiener Festwochen 2007 und war in Amsterdam, Aix-en-Provence, an der New Yorker Met und der Mailänder Scala zu sehen. Bei der Berliner Premiere am Montag, den 3.10., dirigiert

Simon Rattle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben