Kultur : ZUR PERSON

Hermann Parzinger

(48) zeigt seine größten Funde als Archäologe ab 6. Juli im Berliner Martin-Gropius-Bau: „Die Königsgräber der Skythen“, die der Präsident des in Berlin beheimateten Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) in Sibirien und der Mongolei entdeckte. Am Freitag wurde der Wissenschaftler zum künftigen Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz gewählt, im März 2008 tritt er die Nachfolge Klaus-Dieter Lehmanns an. Parzinger studierte in München und Saarbrücken und lehrte an den Universitäten in München und Frankfurt/Main. 1995 wurde er Gründungsdirektor der Eurasien-Abteilung des DAI, 2003 dessen Direktor. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben