ZUR PERSON : ZUR PERSON

Magdy al-Shafee



ist einer der wichtigsten Vertreter der arabischen Comicszene. Sie steht im Fokus des Internationalen Comicsalons

in Erlangen
, der am Sonntag zu Ende geht.

Al-Shafee wurde 1961 in Libyen geboren und veröffentlichte 2008

mit „Metro“ einen der

ersten Comic-Romane
in arabischer Sprache. Das Buch wurde 2009 verboten, mit dem

Vorwurf, es gefährde

die öffentliche Moral. Noch immer ist es in Ägypten nur unter

der Hand
erhältlich.

Jetzt erscheint die

deutsche Übersetzung, „Metro – Kairo Underground“

in der Edition Moderne

(104 Seiten, 18 €).

0 Kommentare

Neuester Kommentar