Kultur : ZURÜCK - LESUNG

FRANK ROTHE

Lenin befreit die Welt vom Unrat - ist auf einem Plakat zu lesen.Das Poster illustriert einen Pasternak-Abend im Club "eßkultur" mit russischen Speisen.Die Leute kennen sich kaum oder gar nicht.So beginnt an einem Tisch kurz vor der Suppe ein Gespräch zwischen einer kanadischen Bildhauerin und einem in Berlin lebenden Münchner Internisten."Internisten wissen alles, können aber nichts.Pathologen wissen und können alles, kommen aber immer zu spät", erklärt der Internist.Dann wird aus dem Roman "Doktor Schiwago" gelesen, während alle sehnsüchtig auf den Hauptgang warten.Dieser wird so eingeleitet: "Pelmeni sind so etwas wie sibirische Ravioli.Im Norden Rußlands werden sie im Winter vor dem Haus vergraben und die ganze Zeit über gegessen." Dann kommen sie.Fünf Stück auf jedem Teller, ein Häufchen saure Sahne und ein grünes bislang undefiniertes Blatt.Es wird gespeist."Mhm", sagt der Internist und die Kanadierin nickt.Als der Mediziner seinen Teller leergefegt hat, fummelt er mit der Gabel am grünen Blatt herum."Was ist denn das?" An dieser Stelle schaltet sich ein Mann um die Dreißig vom anderen Tischende ein: "Löwenzahn".Die Kanadierin: "Im Prenzlauer Berg gibt es so etwas nicht." Gott sei Dank erlöst Doktor Schiwago noch einmal.Ein dritter Teil wird vor der Nachspeise gelesen.Da die Zeit für den gesamten Roman nicht reicht, faßt die Veranstalterin die Handlung zusammen: "Schiwago stirbt traurig und allein." Alle klatschen, manche bestellen einen Cappucino, ein Gast mit geflochtenem Bart resümiert: "Ich find die Russen toll.Bei denen lebt alles." (Der Club "eßkultur" veranstaltet am 11.,18.und 25.April weitere Essen wie "Venezianisch essen und sterben".45 Mark für das Menü - Infos unter Tel.20188591)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben