Kultur : ZURÜCK-RAP

DIRK SCHÖNLEBE

Was ist eine Mark? Zwei Kiwis, ein Schokoriegel, in Zukunft ein halber Euro.In der Treptower Arena bekam man am Sonnabend für eine Mark genau sechzig Sekunden vom Doggfather.48 Mark kostete ein Ticket an der Abendkasse, und für ebensoviele Minuten stieg Snoop Dogg auf die Bühne, um den vielleicht 2000 Rap-Gläubigen zu predigen von Gewalt und Respekt, Drogen und Sex.Er kam in olivgrünem Parka und beigen Hosen, einer schwarzen Mütze und mit der obligatorischen Goldkette um den Hals.Es dauerte nicht einmal eine Mark, da sagte Snoop erstmals das Wort des Abends: "motherfucking".In der Folge wurde es unter anderem in Zusammenhang mit dem Veranstaltungsort ("welcome in da motherfucking house"), dem Lärmpegel ("make some motherfucking noise") und der Aufforderung, ihm den Effe zu machen ("show me your motherfucking middle finger") gebraucht.Im Laufe der 48 Mark lernte das Publikum dann noch, daß es selbst ein Haufen "motherfuckers" ist, jetzt gerade "motherfucking fun" hat und so weiter und so fort.Es gab aber auch einen besinnlichen Teil, als Snoop ein Tuch mit dem Konterfei des vor mehr als zwei Jahren erschossenen Gangsta-Rap-Kollegen Tupac Shakur entfaltete, ihm einige Rhymes widmete und das Publikum Tupac (auch 2Pac) zu Ehren zwei Finger in die Luft reckte.Ansonsten zündete sich Snoop eine Tüte auf der Bühne an, ohne daß die zahlreich anwesenden Polizisten eingriffen und gab dem Publikum, was es wollte: einen routinierten Auftritt, harte Rhymes, trockene Beats und das Gefühl, für kurze Zeit eine große Straßengang zu sein.Und am Ende sogar eine Zugabe im Wert von zwanzig Kiwis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben