Kultur : Zwölf Tage Poesie: das Berliner Literaturfestival

-

Beim 4. Internationalen Literaturfestival in Berlin werden vom 21. September bis zum 2. Oktober über 120 Autoren und Autorinnen aus der ganzen Welt für Lesungen, Gesprächen und Symposien erwartet. Wie Festivaldirektor Ulrich Schreiber bei der Vorstellung des Programms im diesjährigen Hauptveranstaltungsort Hebbel am Ufer (HAU 13) erklärte, bietet das Festival neben der Präsentation neue Texte ein umfangreiches Veranstaltungsangebot an internationaler Kinder- und Jugendliteratur unter dem Motto „Einmal um die ganze Welt“. Nicht nur bekannte Autoren wie Christoph Hein und Azouz Begag haben ihr Kommen zugesagt, viele Schriftsteller, von deren Werken es bislang keine deutschen Übersetzungen gibt, werden anwesend sein. Unter dem Programmpunkt „reflections“ finden Podiumsdiskusionen zu aktuellen Themen aus Politik, Ökonomie und Kultur statt, es gibt Filmvorführungen und Musikveranstaltungen sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm. (www.literaturfestival.com) Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar