Kunstauktion : Rekordpreis für Lowry-Gemälde

Das Auktionshaus Christie's hat ein Meisterwerk des britischen Malers Laurence Stephen Lowry zum Rekordpreis von rund 5,6 Millionen Euro versteigert.

Lowry-Gemäldesammlung
Laurence Stephen Lowrys Gemälde "Good Friday, Daisy Nook".Foto: dpa

LondonEin Meisterwerk des britischen Malers Laurence Stephen Lowry ist in London zum Rekordpreis von 3,8 Millionen Pfund (5,6 Millionen Euro) versteigert worden. Das Auktionshaus Christie's erzielte damit deutlich mehr als das Doppelte der höchsten Schätzsumme für das Gemälde "Good Friday, Daisy Nook" von 1946. Es wurde von der Londoner Kunstgalerie Richard Green ersteigert.

Insgesamt zahlten Bieter für Bilder Lowrys aus einer privaten Sammlung sowie weitere Werke mit britischer Kunst des 20. Jahrhunderts 14,6 Millionen Pfund. Zuletzt war das Gemälde "Good Friday, Daisy Nook", das eine Massenszene auf einem Festplatz im Städtchen Daisy Nook in der nordwestenglischen Grafschaft Lancashire zeigt, 1970 bei einer Auktion angeboten worden. Damals hatte es zwar ebenfalls einen Rekord für Arbeiten Lowrys gesetzt, allerdings mit einer erheblich geringeren Summe: 16.800 Pfund.

Lange umstrittener Künstler

Lowry (1887-1976) ist einer der bekanntesten britischen Künstler des 20. Jahrhunderts, wenngleich er lange Zeit umstritten war. Er galt über Jahre als exzentrischer Außenseiter. Typisch für seine Malweise sind Figuren, die Strichmännchen gleichen und Stadtlandschaften, die vorwiegend in Grautönen gehalten sind. Zu seinen bekanntesten Werken gehören auch die Gemälde "Beim Verlassen der Weberei" (1930), "Ein Kampf" (um 1935) und "Der See" (1937). Zeit seines Lebens hatte der Künstler Ehrungen zurückgewiesen, auch zum Ritter wollte er nicht geschlagen werden.

Bei der Londoner Auktion wurden auch für vier weitere Werke Lowrys vergleichsweise hohe Summen erzielt. "Factories, Lancashire" (1947) ging für 1,128 Millionen Pfund ebenfalls an die Galerie Richard Green. Andere Bieter zahlten für "Beach and Promenade" (1948) 546.400 Pfund, für "The Mansion, Pendlebury" (1944) 344.800 Pfund sowie für "Whitehaven" (1954) 180.000 Pfund. (mit dpa)