Der Tagesspiegel : Kurzmeldungen

-

UNTERM ADLER

Politik ist nicht nur, was in Kabinett und Landtag beschlossen wird. Es ist auch, was auf den Fluren getuschelt wird. Deshalb bringt der Tagesspiegel jeden Sonntag einen Blick hinter die Kulissen von Brandenburg.

Berlins Regierender Klaus Wowereit (SPD) ist ein rotes Tuch für CDULandeschef Jörg Schönbohm: Weder verzeiht er ihm, dass er das Zuwanderungsgesetz im Bundesrat trotz „uneinheitlicher“ Stimmabgabe Brandenburgs passieren ließ. Noch akzeptiert er dessen Bemerkungen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das das Gesetz jüngst kassiert hatte. Er würde wieder so entscheiden, hatte Wowereit erklärt – für Schönbohm ein „ziemlich skandalöses Verhalten“. Nicht tadeln will er dagegen Bundespräsident Johannes Rau (SPD), der dem Gesetz seinen Segen gab und Schönbohm öffentlich rüffelte. Das Bundesverfassungsgericht habe festgestellt, dass die Rüge des Bundespräsidenten den falschen Adressaten hatte, sagt Schönbohm nur. Und verrät, dass er auf Einladung Raus demnächst ein Gespräch mit ihm haben werde. Eine ähnliche Geste vermisst er offenbar bei Wowereit.

In Brandenburgs Kabinett wird der Extremsport großgeschrieben: Bildungs- und Sportminister Steffen Reiche (SPD) will im Januar den Kilimandscharo besteigen. Und peilt außerdem den New-York Marathon an. Sozialminister Günter Baaske und Staatskanzleichef Rainer Speer, die schon früher gemeinsam auf wilden Flüssen in Kanada unterwegs waren, planen einen Kajak-Tripp entlang der Inseln Feuerlands an der Südspitze Südamerikas. In Regierungskreisen witzelt man, dass die passionierte Fallschirmspringerin und Justizministerin Barbara Richstein sich nun vielleicht angespornt fühlen werde, im Paraglider von der Freiheitsstatue über Manhattan zu fliegen.

Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) nutzt gern Gelegenheiten, um aus dem trüben Brandenburg für ein paar Tage in die Sonne zu flüchten: Heute, an seinem 49. Geburtstag, fliegt er mit seiner Freundin Jeanette Jesorka auf die Kanarischen Inseln, wo er bis Anfang Januar Sonne tanken und sich für die kommenden Debatten um drastische Ausgabenkürzungen stärken will. Platzeck will auf den Kanaren keine Silvesterparty besuchen, sondern „ganz besinnlich“ feiern. Deutlich lauter wird es da wohl bei seinem Stellvertreter Jörg Schönbohm, der erstmals seit Jahren mit seinen fünf Kindern samt Enkeln in Kleinmachnow feiert. Das Bleigießen gehört dazu. Auch andere Minister bleiben im Lande: Johanna Wanka (Kultur) feiert mit ihrer Familie in Merseburg, Wolfgang Birthler (Agrar) mit Familie in der Uckermark. ma

0 Kommentare

Neuester Kommentar