Der Tagesspiegel : Kurzmeldungen

-

UNTERM ADLER

Jörg Schönbohm ist bei der bayerischen CSU wohlgelitten. Der CDULandeschef und Innenminister wurde letzten Donnerstag auf einer Aschermittwochsveranstaltung im Landkreis Schweinfurth mit Ovationen gefeiert, nachdem er vor 600 CSU-Anhängern heftig gegen die rot-grüne Bundesregierung vom Leder gezogen hatte. Um neuen Ärger mit Regierungschef Matthias Platzeck und der SPD zu vermeiden, die von ihm Mäßigung verlangten, griff Schönbohm zu einem Trick: Um sich notfalls rechtfertigen zu können, versteckte er in seiner Rede viele Original-Zitate von SPD-Genossen, die die Bundesregierung kritisiert hatten.

Trotz Haushaltskrise beantragte Schönbohm beim Finanzministerium eine Ausnahmegenehmigung vom allgemeinen Einstellungsstopp, um einen neuen Dirigenten für das Polizeiorchester mit seinen 49 Musikern einstellen zu können: Sonst seien „Qualitätsverluste zu befürchten“. Er hatte ein weiteres gewichtiges Argument parat: „Ich möchte darauf hinweisen, dass das Landespolizeiorchester nicht nur für die Polizei, sondern auch bei Terminen der Landesregierung aufspielt.“ Das Finanzministerium lehnte trotzdem ab.ma/thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben