Der Tagesspiegel : Kurzmeldungen

-

CHRONOLOGIE DER „BACKOFEN–AFFÄRE“

September 1997: Der „Spiegel“ wirft Agrarminister Zimmermann „Vetternwirtschaft“ wegen Förderung der Schaubäckerei auf dem Familienhof in SchönaKolpin durch das eigene Ministerium vor.

November 1997: Zimmermann tritt nach erheblichen öffentlichem Druck wegen der „Backofen-Affäre“ zurück. Er selbst begründet den Rücktritt mit „sechs Wochen Psychoterror“ und weist den Vorwurf der Vetternwirtschaft vehement zurück.

Oktober 2001: Zimmermann wird wegen Betrugs angeklagt. Zum Prozessauftakt nimmt sich ein Mitangeklagter das Leben.

Februar 2002: Das Potsdamer Landgericht spricht Zimmermann frei, obwohl es Aktenmanipulationen bei der Förderung der Schaubackstube als erwiesen ansieht.

April 2003: Der Bundesgerichtshof hebt den Freispruch auf im Dezember 2003 wird der Prozess neu aufgerollt. thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar