Der Tagesspiegel : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Sprengstoffdiebe verurteilt

Neuruppin. Wegen Sprengstoffbesitzes sind zwei 24 und 25 Jahre alte Männer aus Brüssow vom Landgericht Neuruppin am Mittwoch zu Bewährungsstrafen von einem Jahr und neun Monaten beziehungsweise einem Jahr verurteilt worden. Die Angeklagten hatten die Tat in vollem Umfang eingeräumt. Der Sprengstoff wurde im September vergangenen Jahres in München bei einer Gruppe Neonazis gefunden, die einen Anschlag auf die Baustelle des jüdischen Kulturzentrum geplant haben soll. Die Angeklagten hatten im Mai 2002 in Ramin in MecklenburgVorpommern auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz aus einer Panzerfaustgranate etwa ein Kilogramm einer explosiven Mischung aus TNT und Hexogen entfernt. ddp

Schloss Belvedere geöffnet

Potsdam. Auf Potsdams „schönstem Aussichtspunkt“, dem Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg, werden an diesem Sonnabend (6.3.) wieder die Pforten geöffnet. Das teilte der Förderverein Pfingstberg mit. Die Anlage steht Besuchern vorerst nur an den Wochenenden von 10 bis 16 Uhr zur Verfügung. Vom 1. April an hat das Belvedere dann wieder täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 und für Kinder 1,50 Euro. Bis 2005 soll die Restaurierung abgeschlossen sein. dpa

Erdgasleitung geplant

Bernau. Die Ruhrgas AG und polnische Unternehmen planen laut einem Bericht der „Märkischen Oderzeitung“ den Bau einer Erdgasleitung, durch die Gas aus Norwegen und Dänemark über Deutschland nach Polen fließen soll. Die Planung für die 130-Kilometer-Leitung, die in Bernau am bisherigen deutschen Netz beginnen und nach Stettin führen soll, laufe nach Angaben der zuständigen brandenburgischen Behörden bereits. Polen wolle sich mit dem Gas unabhängiger von russischen Lieferungen machen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben