Der Tagesspiegel : Land startet Initiative für sexuelle Vielfalt

200 Übergriffe auf Schwule und Lesben gibt es jedes Jahr in Berlin - der Senat will deshalb mit einer neuen Initiative erreichen, dass sexuelle Vielfalt akzeptiert wird. Dabei geht es um Aufklärung, Schulung, Beratung und Kampagnen.

Berlin (dpa/bb)200 Übergriffe auf Schwule und Lesben gibt es jedes Jahr in Berlin - der Senat will deshalb mit einer neuen Initiative erreichen, dass sexuelle Vielfalt akzeptiert wird. Dabei geht es um Aufklärung, Schulung, Beratung und Kampagnen. 2,1 Millionen Euro stehen in diesem und im nächsten Jahr zur Verfügung, wie Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) am Dienstag sagte. Geplant seien etwa «Schulungen für den respektvollen Umgang» bei der Polizei, Weiterbildung für Lehrer und Führungskräfte in Behörden. Beginnen soll die Initiative am 17. Mai, dem Internationalen Tag gegen Homophobie.