Der Tagesspiegel : Landausflug: Alles frisch aus dem Backofen im Garten

Claus-Dieter Steyer

Die schönste Erinnerung an den Landausflug ist rund, weich und noch ein bißchen warm: ein Brot direkt aus dem Backofen. Vor kurzer Zeit lag es noch auf dem heißen Blech im Garten von Siegis Landhauspension in Brodowin, nordöstlich Berlins. Nun wird mit großer Freude hineingebissen.

Der Backofen ist zweifellos die Attraktion der kleinen Pension im schon zu DDR-Zeiten als Öko-Dorf bekannten Brodowin. Nicht nur für Brot nutzt die Inhaberfamilie Stockmann das im Schnitt 370 Grad Celsius heiße und mit Pappelholz geheizte Gemäuer. Es eignet sich auch für Pizza-Gerichte aller Art und verschiedene Kartoffelgerichte. Fast schon legendär ist im Ort die Gemüsepizza. Alle Zutaten auf der dünnen Teigschicht kommen entweder aus dem eigenen Garten oder vom ökologisch wirtschaftenden Bauernhof in der Nähe, also Gurken, Tomaten, Kräuter, Käse, Milch, Butter und Mozarella. Auch der Blechkuchen erhält im Backofen seinen unverwechselbaren Geschmack.

Fünf Zimmer mit unterschiedlicher Ausstattung stehen dem Gast bereit. Die Namen stammen von den das Dorf umgebenden Bergen. Einer heisst nach Rosmarin, einer nach dem Krug, ein anderer nach einem Herrscher. Die Zimmerpreise sind wohl weit und breit konkurrenzlos. Wer 14 Tage bleibt, zahlt pro Person und Tag 25 Mark. Eine Nacht oder zwei Nächte sind für jeweils 35 Mark zu haben. Das Frühstück kostet sieben Mark. Auch die Ausrichtung von Hochzeiten und anderen Feiern ist bei guter Küche und viel Gemütlichkeit kein Problem.

Nicht mit Geld zu bezahlen sind die vielen Tipps der Wirtin für Ausflüge in die Umgebung. Denn Brodowin wird gleich von sieben Seen umschlossen. Bekannt bei Berliner Ausflüglern ist zwar vor allem der elf Quadratkilometer große Parsteinsee. An heißen Tagen ist die Badestelle zwischen den beiden großen Campingplätzen regelrecht überlaufen. Doch Familie Stockmann weiß noch so manchen unbekannten Flecken, wo die Ruhe für Großstädter fast unheimlich wirkt. Da in der Pension auch Fahrräder ausgeliehen werden können, bieten sich Ausflüge zum Schiffshebewerk Niederfinow, zum Kloster Chorin, nach Angermünde oder zur nahen Insel Pehlitzwerder an. An den Wochenenden öffnet hier von 10 bis 17 Uhr ein Museum "Von der Eiszeit bis zum Öko-Dorf". Regelmäßig beginnt die Naturwacht an der Pension ihre Führungen. Als Wegzehrung empfiehlt sich Brot aus dem Backofen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar