Der Tagesspiegel : Landesorden für Versandhausgründer Otto

-

Potsdam - Ministerpräsident Matthias Platzeck hat am Freitag in Potsdam dem Versandhausgründer Werner Otto für seine Verdienste um Brandenburg den Landesorden verliehen. „Sie haben Ihre unternehmerischen Erfolge stets auch als soziale Verpflichtung empfunden“, sagte Platzeck während der Verleihung. Er verwies auf das langjährige Engagement des Unternehmers im kulturellen, sozialen und medizinischen Bereich.

In Brandenburg habe Otto in seinem Geburtsort Seelow den Kirchturm wieder aufbauen und das Kirchenschiff erneuern lassen. „Dass das Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg heute wieder in alter Pracht erstrahlt, ist auch Ihnen zu verdanken“, fügte Platzeck hinzu. Otto habe mit einer Millionenspende die Renovierung des Bauwerks unterstützt. Auch die Potsdamer Oberlinkirche konnte sich 2004 über eine Spende für die Restaurierung der hundertjährigen Orgel freuen. Er nehme die Auszeichnung mit Freude entgegen, sagte Otto. Es sei ihm ein Bedürfnis gewesen, den Wiederaufbau historischer Denkmäler zu unterstützen.

Werner Otto ist in Seelow geboren und in der Uckermark aufgewachsen. Nach seiner kaufmännischen Lehre in Angermünde gründete er in der Nachkriegszeit eines der ersten Versandhäuser der Bundesrepublik. Mit der Werner-Otto-Stiftung förderte er seit 1969 medizinische Forschung. Am Sonntag feiert Otto seinen 97. Geburtstag. ddp/PNN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben