Der Tagesspiegel : Landwirte bekommen weniger Geld für den Naturschutz

-

Lübbenau – Bauern müssen sich auf geringere Einnahmen einstellen. Zwar wird nach den häufigen Regen eine normale Ernte erwartet – aber in vielen Gegenden bekommen die Landwirte künftig keine zusätzliche Prämie mehr für den so genannten Vertragsnaturschutz. Diese wird vom Land um 75 Prozent gekürzt. War der Topf 2003 noch mit rund 6,5 Millionen Euro gefüllt, so sind es in diesem Jahr nur noch 1,88 Millionen Euro. Die beteiligten Bauern – viele davon im Spreewald – verpflichteten sich etwa, im Interesse des Naturschutzes eine Wiese per Hand zu mähen, feuchte Flächen nicht zu entwässern, auf Pestizide zu verzichten, eine Streuobstwiese anzulegen oder ein Feld erst nach Abschluss der Brutzeiten von Vögeln zu bestellen. „Wenn die Öffentlichkeit die Kulturlandschaft im Spreewald erhalten will, muss sie auch dafür zahlen“, meinte gestern Thomas Goebel, Chef des Bauernverbandes NiederlausitzSpreewald, in Lübbenau. Ste/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben