Der Tagesspiegel : Lausitzring: EuroSpeedway will "neue Maßstäbe" im Auto- und Motorradrennsport setzen

ddp

Der EuroSpeedway Lausitz will nach eigenen Angaben "neue Maßstäbe" im Auto- und Motorradrennsport setzen. Die kürzlich eröffnete Rennstrecke im Süden Brandenburgs bietet mit dem so genannten Superspeedway erstmals in Europa einen Zwei-Meilen-Rundkurs, auf dem amerikanische Motorsportserien möglich sind. Die "Champ-Cars" werden im September 2001 erstmals über die 3,2 Kilometer lange und 24,5 Meter breite Piste mit einer Neigung von maximal 10 Prozent donnern.

Ein Langstreckenkurs über 11,3 Kilometer führt die Rennfahrer über die Grand-Prix-Strecke und ein Testoval. Die Strecke enthält 29 Kurven, die längste Gerade misst 900 Meter.

Die 4,5 Kilometer lange Grand-Prix-Strecke liegt komplett innerhalb des Superspeedway und weist sechs Rechtskurven und acht Linkskurven auf. Sie entspricht den Vorgaben des Internationalen Motorsportverbandes FIA. Die Start- und Zielgerade ist auf 650 Meter festgelegt, die Boxengasse erstreckt sich über 320 Meter. Über 4,3 Kilometer führt die Grand-Prix-Strecke für Motorräder. Die Fahrer müssen vier Rechtskurven und sechs Linkskurven durchfahren. Zielgerade und Boxengasse sind wie beim Grand-Prix für Rennwagen angelegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben