Der Tagesspiegel : Lausitzring: Renn- und Testrecke startet mit großer Show

Vor einem Chaos an der Renn- und Testrecke "Eurospeedway Lausitzring" zur Eröffnung am Sonntag hat der Verkehrsexperte der brandenburgischen CDU, Ingo Senftleben, gewarnt. Angesichts der zu erwartenden Besucherströme und der mangelnden Infrastruktur sei zu befürchten, dass die Autobahn zum "Stauparkplatz" werde, sagte Senftleben am Donnerstag. Die Mängel reichten von unzureichend ausgebauten Zufahrtstraßen im direkten Umfeld bis hin zur Autobahn A 13 und deren Zufahrten. Außerdem sei bislang kein direkter Bahnanschluss vorgesehen. Die jetzt eilig vorgenommenen Provisorien könnten nicht überzeugen. Die Strecke liegt rund 130 Kilometer südöstlich von Berlin und 60 Kilometer nördlich von Dresden auf einem 570 Hektar großen Gelände.

Der "Eurospeedway Lausitz" wird am Sonntag nach zweijähriger Bauzeit eröffnet. Ab 11 Uhr können die Gäste von der Haupttribüne aus das Vorprogramm verfolgen und sich so auf die Eröffnungsshow einstimmen. Motorsportbegeisterten steht zusätzlich das Fahrerlager zur Besichtigung frei. Den offiziellen Startschuss zu der vierstündigen Show gibt Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe um Punkt 12 Uhr mit dem Durchtrennens des Bandes an Start und Ziel. Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg und Mitteldeutscher Rundfunk übertragen die Eröffnungsshow live. Die Rennstrecke ist über die Autobahn A 13, Ausfahrt Klettwitz, problemlos zu erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben