Der Tagesspiegel : Lebenslang für Mord an der Ehefrau

-

Als die Frau ausnahmsweise den Abend nicht zu Hause verbringen wollte, rastete Mohammad ElC. aus. Im Badezimmer attackierte er die 22-jährige Mutter zweier Kinder. Ramona S. ertrank in der Badewanne. Die Anklage war von einem Totschlag ausgegangen, die Verteidigung von einer Körperverletzung mit Todesfolge. Für die Richter war es Mord. Überraschend wurde der 23-jährige Libanese gestern zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter gingen von niedrigen Beweggründen aus. Hobby-Boxer El-C. habe der Frau, die er im Sommer 2001 nach muslimischem Recht geheiratet hatte, jahrelang jegliche Kontakte zu Freunden und Bekannten untersagt, hieß es. Als sich die Frau widersetzte, habe er um jeden Preis verhindern wollen, dass sie geht. Er habe Ramona S. gewürgt und in die gefüllte Badewanne gedrückt, bis sie ertrank. Die damals zwei und drei Jahre alten Söhne leben nun bei der Mutter der Toten. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar