Der Tagesspiegel : Legionellen-Patient: Todesursache unklar Labor-Ergebnisse erst Montag

-

Frankfurt (Oder). Die Ursache für den Tod eines LegionellosePatienten des Klinikums Frankfurt (Oder) ist weiterhin ungeklärt. Die Analyse der Gewebeproben in einem unabhängigen Labor sei sehr umfassend, sagte Brigitte Sallwey, Sprecherin des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum AG. Untersuchungsergebnisse werden nach Tagesspiegel-Informationen erst am kommenden Montag erwartet.

Der Patient hatte sich zur Behandlung der Legionärskrankheit (Legionellose) im Frankfurter Klinikum befunden. Nach Angaben der Klinikleitung verlief die Behandlung erfolgreich. Am Freitag sei der Patient – dessen Alter und Geschlecht nicht angegeben wurden – einem Herzinfarkt erlegen. Mit der Laboruntersuchung soll geklärt werden, welche Rolle die Legionellose bei seinem Tod spielten.

In dem Krankenhaus waren zum Jahreswechsel und im Juli zwölf Menschen an Legionellose erkrankt. Zwei, möglicherweise drei Frauen starben daran. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in sechs Fällen wegen fahrlässiger Tötung. Als Quelle für die Keime wird die Kaltwasserleitung vermutet. Vor einer Woche war eine Expertengruppe im Klinikum zusammengekommen, um die Ursachen für die Legionellose-Ausbrüche zu klären. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor. Die Fachleute wollen sich ein weiteres Mal treffen. Ein Termin dafür steht noch nicht fest. dpa/I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben