LEHRSTELLENBÖRSE : IT-Verkäufer

Marion Hartig
148536_1_xio-image-472fcc5f5d17a.heprodimagesgrafics8191200704253222915.jpg

HEUTE GESUCHT:

In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Gemeinsam mit dem Online-Portal meinestadt.de stellt der Tagesspiegel deshalb Firmen vor, die Ausbildungsplätze zu vergeben haben.

Eigentlich macht ein Kaufmann für Informationstechnologien das Gleiche wie ein Verkäufer in anderen Branchen auch: Er berät Kunden, versucht Lösungen für ihre Bedürfnisse zu finden und sie dann von bestimmten Produkten zu überzeugen. „Nur, dass der sogenannte IT-System-Kaufmann komplexe technische Produkte vertreibt. Deshalb muss er auch über ein gewisses technisches Verständnis verfügen“, erklärt Christos Lithoxopoulos von der Firma Tixi.Com. Das Unternehmen mit 21 Mitarbeitern und Sitz in Frohnau hat zum 1. September einen Ausbildungsplatz für einen IT-System-Kaufmann frei.

Tixi.Com bietet IT-Dienstleistungen an und entwickelt und verkauft Automatik-Modems, die zum Beispiel Windkraft- und Solaranlagen oder Klimatechnik mit dem Internet verbinden. „Auf diese Weise kann man aus der Ferne überprüfen, ob die Anlagen ordnungsgemäß funktionieren.“ Die Kunden kommen hauptsächlich aus der Industrie. Immer häufiger würden aber auch mittelständische Unternehmen die Technik für sich entdecken. „Bewerber müssen zwar nicht unbedingt programmieren können, aber wissen, wie es funktioniert“, sagt Lithoxopoulos. Nur dann könne ein IT-Kaufmann einschätzen, welche Geräte für den Kunden interessant sind. Außerdem sollte der zukünftige Azubi die gängigen Office-Programme beherrschen. Weitere Voraussetzungen sind Redegewandtheit, gutes Englisch und mindestens ein guter Realschulabschluss. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Infos gibt es im Internet unter www.tixi.com oder unter Telefon 030/40608-325. Marion Hartig

Weitere Lehrstellen im Netz unter www.tagesspiegel.de/karriere. Kostenlose Hotline: 0800-2221555