Libanon : Großangriff auf Flüchtlingslager

Die libanesische Armee hat eine große Offensive gegen islamistische Kämpfer in dem palästinensischen Flüchtlingslager Nahr al-Bared begonnen. Ein Armeesprecher sprach von einer "Entscheidungsschlacht".

BeirutAm Jahrestag des Beginns des Libanonkriegs hat die libanesische Armee eine große Offensive gegen die islamistischen Kämpfer in dem palästinensischen Flüchtlingslager Nahr al-Bared begonnen. Ein Armeesprecher sprach von einer "Entscheidungsschlacht". Die Truppen griffen das Lager nach Angaben von Augenzeugen von mehreren Seiten gleichzeitig an. Am Vortag hatten Dutzende von Palästinensern das Lager im Norden des Libanons verlassen. Seit Beginn der Kämpfe zwischen den Islamisten der Gruppe Fatah al-Islam und der Armee am 20. Mai haben rund 40.000 Zivilisten die Flüchtlingssiedlung verlassen.

Am Vorabend des ersten Jahrestages des Beginns des Krieges zwischen Israel und der libanesischen Hisbollah-Miliz hatte Ministerpräsident Fuad Siniora seine politischen Gegner zu Dialog und Versöhnung aufgerufen. Siniora hatte am Mittwoch zudem die Armee aufgerufen, die "Verbrecherbande" Fatah al-Islam zu stoppen. Bei den Kämpfen um Nahr al-Bared sind bisher mindestens 174 Menschen getötet worden, darunter 86 Soldaten.

Israel hatte im vergangenen Sommer einen Krieg begonnen, der 33 Tage andauerte, nachdem die schiitische Hisbollah an der Grenze zwei israelische Soldaten verschleppt hatte. (mit dpa)