Der Tagesspiegel : Licht den Palästen

Potsdamer Schlössernacht feiert zehnte Auflage

Potsdam - Die Potsdamer Schlössernacht bleibt selbst in ihrer zehnten Auflage am morgigen Sonnabend ein einzigartiger Magnet. Erstmals ist auch das traditionelle Vorabendkonzert auf dem großen Platz vor dem Neuen Palais im Park Sanssouci breits vorab ausverkauft. So wird das Sinfonieorchester aus Helsinki heute Abend vor mehreren hundert Zuschauern spielen, die gegen 22 Uhr zudem ein Feuerwerk erleben können – wie auch die glücklichen 33 000 Kartenbesitzer bei der eigentlichen Schlössernacht eine halbe Stunde nach Mitternacht.

Auch Stammgäste dieser bundesweit einmaligen Veranstaltung können sich am Sonnabend ab 18 Uhr auf einige Neuerungen freuen. So verspricht die Schlösserstiftung „überraschende Lichteffekte“ an ungewöhnlichen Orten, erstmals durchgehende Programme im Schlosstheater und Auftritte der 520 beteiligten Künstler an bisher nicht einbezogenen Plätzen. Große Bäume werden wieder Geschichten erzählen und das Gartenkunstwerk erklären. Besonders schön ins Licht gesetzt werden neben den illuminierten Wegen das Schloss Sanssouci, die Orangerie, das Chinesische Haus, die Römischen Bäder und das Neue Palais.

Wie stets gelangen wieder fünf Euro von jeder der 32 Euro teuren Karten in die Spendenkasse zur Renovierung eines historischen Bauwerks. Diesmal unterstützen die Besucher den 1852 gebauten Rossbrunnen zwischen dem Schloss Sanssouci und der Säulengruppe auf dem Ruinenberg. Das nach einer Skizze König Friedrich Wilhelms IV. gebaute Kunstwerk weist im Sockel erhebliche Frost- und Wasserschäden auf.

Trotz des Erfolgs der Schlössernacht – im Dezember wurden die Karten für morgen innerhalb von zehn Minuten verkauft – denkt die Schlösserstiftung nicht an eine Ausdehnung der Veranstaltung auf zwei oder mehr Tage nach. Dagegen spreche vor allem der Denkmalschutz. „Außerdem betrachten wir die Veranstaltung als absoluten Höhepunkt des Jahres“, sagte Generaldirektor Hartmut Dorgerloh. „Das soll auch so bleiben.“ Ste.

Informationen zur An- und Abreise unter Tel. 0331/96 94 202 und im Internet unter bei www.schloessernacht-2008.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar