Literatur : Grimmelshausen-Preis für Zaimoglu

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu wird heute mit dem Grimmelshausen-Preis 2007 geehrt. Die Auszeichnung erhält er für seinen Roman "Leyla".

GelnhausenDer Roman sei einer der bedeutendsten aktuellen Texte für das Verständnis ganzer Generationen von Gastarbeitern in Deutschland, begründete das zuständige Preisgericht seine Entscheidung. Zaimoglu wurde 1964 im anatolischen Bolu geboren und lebt seit mehr als 35 Jahren in Deutschland, heute in Kiel.

Der nach dem Autor des "Simplicissimus", Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, benannte Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Stifter sind die "Grimmelshausen-Städte" Gelnhausen und Renchen in Baden-Württemberg. (mit ddp)