Literatur : Österreich startet zwei eigene Buchmessen

Mit zwei Buchmessen will Österreich ab nächstes Jahr sowohl Frankfurt als auch Leipig Konkurrenz machen. Wien und Linz stellten auf der Frankfurter Buchmesse zeitgleich ihre Pläne für die "Buch Wien" im Herbst und die "Litera" in Linz im Frühjahr vor.

Frankfurt (Main)Die erste "Buch Wien" findet vom 20. bis 23. November 2008 auf dem Wiener Messegelände statt. Sie löst die Buchwoche ab, die seit 60 Jahren im Wiener Rathaus stattfindet. Im Gegensatz zu dieser "nationalen Buchausstellung" hat die neue Buchmesse einen internationalen Anspruch mit Schwerpunkt Mittel- und Südosteuropa, sagte Alexander Potyka, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels. Die österreichische Ministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Claudia Schmied, erhofft sich von der Messe "eine neue Plattform für den interkulturellen Dialog". Die Messe hofft, dass sich an der erste Wiener Buchmesse 200 bis 300 Verlage beteiligen.

Die "Litera" in Linz findet vom 23. bis 27. April 2008 statt. Beide Messen werden von umfangreichen Begleitprogrammen umrahmt. Beide Messen sollen künftig jährlich stattfinden. Konkurrenz belebe auch das Buchgeschäft, sagten die beide Veranstalter übereinstimmend über ihre konkurrierenden Pläne. (mit dpa)